Hallo liebe und treue Leser meines Bikeblogs. Ab sofort erreicht ihr mich unter der neuen Domain: www.chregubikeblog.ch

Dort gibt es auch bereits einen Bericht, wieso ich den Wechsel vollzog. So lade ich alle meine bisherigen Leser ein, auf meine neue Page zu wechseln und freue mich, Euch dort begrüssen zu können.

Liebe Grüsse, Euer Chregu

So ging nach drei Übernachtungen in Livigno unsere Reise weiter. Der Rucksack wurde wieder voll gepackt und die Transferetappe nach Bormio stand an. Wobei der Begriff "Transferetappe" überhaupt nicht abschätzend klingen soll. Denn auf dem Programm standen unter anderem die Trails durchs Val Trela und die sollen super sein. Dies wird nicht zuletzt durch Thomas Frischknecht und Hans Rey behauptet. Na dann mal los! (weiter)

 

Am zweiten Tag unseres Aufenthaltes in Livigno wollten wir ein bisschen auf den heimischen Trails rumdüsen. Leider spielte auch diesmal das Wetter nicht ganz mit und wir mussten am früheren Nachmittag unsere Tour abbrechen. Davor gabs aber ein paar ganz tolle Trails. (weiter)

Am dritten Tag unseres "Alta Rezia Roadtrips" bekamen wir Besuch. Martha, Silvia und Stefan kamen am Sonntag nach Livigno. Dies nicht etwa um zu shoppen, sondern um einen tollen Tag im Mottolino Bikepark zu verbringen. Bereits 2011 waren Martha und ich dort. (weiter)

Im September waren Silvan und ich eine Woche im Alta Rezia Gebiet unterwegs. Wir machten quasi einen Roadtrip und suchten uns ein paar Touren aus. Die Destinationen waren Scuol, Livigno und Bormio. Hier der Bericht der ersten beiden Tage. (weiter)

 

Zur Abwechslung gibt's auf meinem Bikeblog ein bisschen Werbung für einen neuen Event unseres Turnvereins, des STV Beromünster. Die Rede ist vom Teamfight, eine "Laufparty", welche nächstes Wochenende zum ersten Mal stattfindet. (weiter)

Am letzten Sonntag überquerten Silvan und ich den Pilatus mit unseren Mountainbikes. Hier der Bericht der wohl verrücktesten Biketour unseres Lebens. (weiter)

Der Sommer gibt momentan Vollgas. Uns soll's recht sein, denn so sind solch geniale Biketage wie dieser Beschriebene hier erst möglich. Ein Tag mit Silvan in der Bikeregion Hasliberg. (weiter)


Eine Tour welche ich vor drei Jahren schon mal gemacht habe, stand nun wieder mal auf dem Programm. Die Alpe Gesero galt es zu erklimmen. Anschliessend dann auf "Trails only" wieder zurück ins Tal nach Bellinzona. Soweit der Plan. (weiter)

Als ich im Jahr 2008 ein Mountainbike kaufte, war die Pilatusumrundung meine erste Biketour mit alpinem Charakter. Nun, fünf Jahre später war es an der Zeit, diese Runde zu wiederholen. Hier der Bericht: (weiter)

 

Schon viele Höhepunkte durfte ich auf dem Mountainbike erleben. Unvergessliche Stunden auf unvergesslichen Trails, tolle Momente und coole Begegnungen. Nun kam mit der ersten Juniwoche dieses Jahres ein weiterer Höhepunkt dazu. Mit Lukas Stöckli, dem wohl bekanntesten Mountainbike-Guide durften wir eine Woche in Südfrankreich verbringen. Wir, das sind meine Freundin Martha, Silvan und ich. (weiter)

Letzten Frühling war ich zum ersten Mal auf der Alpiliegg, oberhalb Finsterwald im Entlebuch. Da ich eine andere Abfahrt als damals ausprobieren wollte, wagte ich es ein zweites Mal. (weiter)

Es ist ja schon fast Tradition, dass wir an Auffahrt mit dem Bike unterwegs sind. Dieses Jahr fuhren wir auf die Fräkmüntegg um danach auf dem Wurzelhölletrail wieder hinunter zu düsen. Diesmal dabei waren Martha, Martin, Silvan und ich. (weiter)

Hallo meine lieben Blogleserinnen und Blogleser! Jetzt gibt es endlich auch mal wieder von mir ein paar Neuigkeiten. Der letzte Post ist ja eine gefühlte Ewigkeit her. Unaktiv war ich aber nicht, nur gabs halt keine spektakulären Touren, welche einen Bericht Wert gewesen wären. Gründe dafür ist hauptsächlich das miese Wetter die letzten paar Wochen, der Job und eine Woche Ferien in Holland. Was die letzten paar Tage so lief, möchte ich Euch aber trotzdem nicht vorenthalten. (weiter)

Am 2. Januar kriegte ich von Rotscher ein Mail mit einem Link von www.fahrradjournal.de. Dieser führte mich zu den Top 50 German Bikeblogs 2012. Die Freude war natürlich riesig als ich feststellte, dass mein Blog sich auf Platz 20 befindet. Und dies als bester schweizer Blogger in dieser Liste! Die Macher dieses Rankings haben auch noch einen kleinen Text zu jedem aufgeführten Blog dazu geschrieben. Bei meinem steht:

"Unscheinbar verkündet da einer: „Dies ist mein Mountainbikeblog. Ich fahre seit 1997 kürzere und längere Velotouren.“ Oder ein Reiseblog? Das Layout ist so altbacken nüchtern, dass man den Fehler begehen könnte, weiterzuklicken, frei nach dem Motto „noch ein privates Mountainbike Blog“. Dann fällt der Blick auf den Heimatvorteil des Schweizers: diese scheinbar harmlosen Reisefotos mit Mountainbike zeigen eine atemberaubende Landschaft, von der man nie genug kriegen kann. Aber Fotos davon hat er genug. Von kleineren und größeren Reisen, und alles hübsch vorbildlich in Ordnern abgelegt."

Tja, das mit dem Layout hat wohl was..., und das ich eine Vielfotographierer bin weiss ich auch. Doch war wohl genau dies einer der Hauptpunkte, weshalb ich es in diese Rangliste geschafft habe. Und vielleicht könnte ich auf die neue Saison hin mal den "Über mich-Text" ein bisschen erneuern...:-) Auf jeden Fall sind solche "Erfolge" pure Motivation für weitere, viele Berichte auf Chregu's Bikeblog.

Nur erstaunt es mich, dass ich als bester Schweizer erst auf Rang 20 auftauche und viele meiner Blogfreunde ganz in diesen Top 50 fehlen. Sind denn die schweizer Blogs einfach nicht gut genug, um es in so ein Ranking zu schaffen? Nun gut, das müssen die Macher von fahrradjournal.de entscheiden. Ich jedenfalls freute mich sehr über den 20. Platz. Und wenn man mal auf so einer Liste ist, will man auch das nächste Mal wieder drauf.:-)

Weitere schweizer Blogs findet man mit dem Velopflock auf Rang 30, der Velofahrer auf Platz 37 und der Rennradblog auf der 44. Der direkte Link zum kompletten Ranking findet ihr hier.
Und wer im neuen Jahr auf Facebook über all meine Berichte informiert sein will, kann dies mit einem "Gefällt mir" auf der Chregu's Bikeblog Fanpage bewerkstelligen.

So wünsche ich Euch allen ein gutes neues Bikejahr, viele tolle Trails, keine Unfälle und alles Gute. Wer weiss, vielleicht sieht man sich mal auf einem Trail.

Euer Chregu

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13  vor»