Zu fünft machten wir uns am Samstag Abend auf den Weg nach Grindelwald in die Wohnung eines Freundes. Im Anhänger neben Gepäck für ein Weekend - unsere fünf Bikes. Nachdem dann am Abend ausgiebig das vom Winter her ja bestens bekannte Nachtleben getestet wurde, stand am Sonntag Vormittag die nächste Prüfung auf dem Programm: Die Grosse Scheidegg. (weiter)

Laut der Ausgabe 02/2009 des Mountainbike Heftes "Ride" gibt es von der Melchsee Frutt über den Hasliberg bis nach Giswil einen endlos langen Singletrail. Der ist 19 km lang und wird in diesem Magazin hochgepriesen. Das Ganze schauten sich Geri, Silvan und ich letzten Sonntag mal zusammen an. (weiter)

Tag zwei meiner Alpine Bike #1 Route von Mountainbikeland Schweiz. Heute gehts von Livigno zurück in die Schweiz ins Engadin nach St. Moritz. Das Haupthindernis heisst heute Chaschaunapass und liegt auf 2694 m. Das wird der höchste Punkt sein, den ich je mit einem Velo (Renner und Bike) erreichen werde. Im Reiseführer ist von 45 Minuten schieben die Rede. Na mal sehen, was da auf mich zu kommt... (weiter)

Ursprünglich hatte ich vor, in drei Tagen von Scuol nach St. Moritz zu fahren. Doch am Dienstag machte das Wetter nicht mit, und so entschloss ich mich erst am Mittwoch von Tschierv nach Livigno zu starten. Die Etappe Scuol - Tschierv hol ich irgendwann noch nach. Ich kann bereits zum voraus sagen, das dies einer der besten, vielleicht sogar der beste Biketag meines Lebens war. (weiter)

Wie schon im Bericht des Samstages erwähnt, klingelte der Wecker bereits um 4.45 Uhr. Eigentlich viel zu früh um an einem Sonntag aufzustehen. Aber am Gigathlon herrscht eine andere Zeitrechnung. Und gelohnt hatte sich das allemal. Wir mussten keine Minute beim Frühstück anstehen - 20 Minuten später bildete sich schon eine längere Schlange. (weiter)

Inlinerin Caro und Schwimmer Mänu machten sich schon früh auf den Weg richtung Schwimmstart Rorschach. (weiter)

Am letzten Freitag war es endlich soweit. Die Vorbereitung war definitiv vorbei und das Abenteuer Gigathlon konnte los gehen. Mit einer riesen Vorfreude, aber auch ein bisschen Nervosität machten wir uns auf nach St. Gallen. (weiter)