Letztes Wochenende waren wir zu siebt im allseits bekannten Tessiner Bike-Paradies Val Colla. Ich war schon dreimal dort, unter anderem letzten Herbst mit Silvan. Er brachte mich auf die gloorreiche Idee, die bekannte Val Colla Runde doch mal in zwei Tagen zu machen. Gesagt, getan. So verschickte ich diesen Frühling die ersten Infomails und sechs weitere Biker-/innen folgten meiner Einladung. Hier der Bericht eines "hammer Weekend met hammer Lüüt uf hammer Trails ;-) de nöi Massstab för "Perfekt" ;-)" (Zitat Silvan). (weiter)

Wer nicht den ganzen Tag auf dem Bike verbringen will aber trotzdem ein paar tolle Trails befahren möchte, ist auf dem Gottschalkenberg oberhalb des Ägerisees goldrichtig, Hier der Bericht einer kleinen, aber äusserst feinen Tour. (weiter)

Letztes Wochenende war es endlich soweit. Der Gigathlon stand vor der Tür. Laut dem Mott "Catch the sun" wollten die Organisatoren auf spielerische Art und Weise die Sonne einfangen. Petrus war allen Hold und die Sonne zeigte sich von ihrer allerbesten Seite. (weiter)

Zum Wandern ist die Schrattenfluh bei Sörenberg ja ein wahres Paradies. Mit dem Bike bis auf die jeweiligen Gipfel rauf zu fahren ist aber nicht zu empfehlen. Umrunden kann man dieses eindrückliche Gebirge alleweil. Genau dies machten Luki und ich vorgestern. (weiter)

Das Wetter war prächtig am letzten Sonntag und so konnten wir gar nicht anders, als die Trails unsicher machen zu gehen. Wir entschieden uns für eine Tour rund um den grossen und kleinen Mythen.  (weiter)