Da der Wetterbericht für die Deutschschweiz für den gestrigen Samstag nichts schönes voraussagte, entschied ich mich mit meinem Bike nach Lugano zu reisen und dort eine Tour an den Hängen des San Bernardo - rauf auf die Alpe Bolla und via Bré wieder zurück zu fahren. Die Temperaturen waren ganz angenehm, nur auf der Alpe Bolla blies der Wind ein bisschen zügig, aber sonst wärmte mich die Tessiner Sonne bei max. 18°C angenehm auf. (weiter)

Vor rund zehn Tagen machte ich eine schöne Biketour oberhalb der Stadt Luzern. Es ging über den Dietschiberg, den Dottenberg, übers Michaelskreuz und über ein paar tolle Singletrails im Meggerwald wieder zurück nach Luzern. Leider war es sehr bewölkt und daher konnte ich die möglichen Aussichten nicht geniessen. (weiter)

Mit etwas Verspätung hier der Bericht zu einer tollen Tour mit vielen Singletrails im Aargauer Jura. Vorallem die Trails über die Hombergegg und die Gisliflueh sind wärmstens zu empfehlen. Start und Ziel war beim Bahnhof Wildegg/AG. (weiter)

Ich hatte mir für gestern eine Tour vorgenommen, wessen Umgebung für mich mehrheitlich unbekannt war. Ich habe den Chestenberg Loop von der Singletrail Map 3 Aaragu Nord abgefahren. Dieser Runde beinhaltet alles, was sich Biker wünschen. Vorallem der Trail über den Chestenberg gehörte zu den Highlights. (weiter)

Heute mal ein Blogbericht, welcher nicht ums biken handelt. Ich hatte heute das Vergnügen mit Junker Luki zum ersten mal auf einen Klettersteig zu gehen. Er hat schon Erfahrung auf diesem Gebiet, während ich der absolute Rookie war. Wir wählten den Val de Travers Klettersteig aus. Und ich kann jetzt schon sagen: Das war was vom geilsten, was ich je gemacht habe. (weiter)

Am letzten Samstag nahm ich zum dritten Mal am Alpenbrevet teil. Nach 2005 und 2007 mit dem Renner die 3-Pässe Fahrt war ich dieses Jahr mit dem Bike am Start. Zum ersten Mal fand die Veranstaltung in Meiringen statt. (weiter)

Gestern Dienstag absolvierte ich meinen letzten Test fürs Alpenbrevet in Meiringen am nächsten Samstag dem 9.8.08. Ich fuhr fünf Aufstiege am Stierenberg und zwei auf die Bogete. Das sind zwei Hügel an der Kantonsgrenze AG/LU zwischen Beromünster und Reinach. Am Ende standen dann 51 km und 1350 Höhenmeter zu Buche und die Tour verlief sehr gut. Ich konnte auch in den letzten Aufstiegen einen sehr guten Rhytmus fahren und bin nun guter Dinge für das Rennen am Samstag im Haslital. (weiter)

Die heutige Biketour führte mein Onkel Herbert und mich von Schwarzenbach, bzw. Beromünster auf die Fräkmüntegg am Pilatus und dann wieder zurück. Das Wetter spielte nicht ganz zu 100% mit, trotzdem war es ganz angenehm zu fahren und die Tour war wirklich toll. (weiter)

Heute wollten mein Onkel und ich eine Biketour mit vielen Singletrails rund um die beiden Mythen machen. Diese Tour wäre eigentlich ein Leckerbissen, wenn nur die Trails ein bisschen fahrbarer gewesen wären... (weiter)

Da der Wetterbericht in der Deutschschweiz Wind und teilweise ein bisschen Regen für den Dienstag auf dem Programm hatte, entschied ich mich am Montag Abend spontan für eine Tour im Tessin. Dort sahen die Wetterfrösche 27°C und Sonnenschein pur voraus. Also nichts wie ab in den Süden. Und ich bereute diesen Entscheid keine Sekunde. (weiter)

Heute fuhr ich mit dem Bike zum Mittelpunkt der Schweiz, zur Aelggi Alp oberhalb Sachseln. Eine abwechslungsreiche Tour mit tollen Aussichten. (weiter)

Am zweiten Tag meines Bikeausfluges ins Tessin plante ich eine happige aber unbeschreiblich geniale Tagestour rund ums Val Colla. Jeder angefressenen Biker wird um diese Tour nicht herum kommen. Sensationelle Singletrails, tolle Schotterstrassen, wunderschöne Wälder und wenn das Wetter ein bisschen beser mitgemacht hätte, eine herrliche Weitsicht. (weiter)

Für zwei Tage ging ich während meinen Ferien ins Tessin biken. Am ersten Tag stand die original Strecke der Mountainbike Weltmeisterschaft 2003 auf dem Programm. Start ist bei der Talstation der Monte Tamaro Bahn in Rivera. Die Strecke ist mehr oder weniger gut markiert. (weiter)

Das Wetter lud heute morgen nicht unbedingt zu Aussenaktivitäten ein. Nach dem Mittagessen verspürte ich trotzdem Lust ein bisschen biken zu gehen. Der Niederschlagsradar zeigte in der Deutschschweiz grossflächigen Regen an, jedoch nur schwachen. Die Temperatur mit rund 15°C war auch nicht grundschlecht und deshalb zog ich den Regenschutz an und fuhr los. Ich sollte es nicht bereuen. (weiter)

Die heute Tour führte Stefan und mich an einen geschichtsträchtigen Ort. Nämlich zum Rütli. Eine tolle Tour mit dem spassigen Waldstättertrail, welche jedem Biketyp was bietet. (weiter)

«zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13  vor»