Auf der Tour vom letztem Dienstag konnte ich mein GPS-Gerät in der Tasche lassen. Denn die regionale Route 22 vom Mountainbikeland Schweiz von Einsiedeln nach Zürich war perfekt signalisiert. Die Route führte mich durch verschiedene Regionen und Landschaften.

Ich startete beim Bahnhof Einsiedeln, wo auch gleich der erste Aufstieg auf den Chatzestricker folgte, alles auf Asphalt.

      Aufstieg zum Chatzestrick

      Blick nach Einsiedeln

 

Die Abfahrt war dann schon sehr spassig, obwohl nur Schotterpiste. Nach der dritten Altmatt folgte das Rothenturmer Hochmoor. Eine sehr schöne Landschaft mit einem speziellem Charme.

      Hochmoor Rothenthurm

      Hochmoor Rothenthurm

 

Danach gings einen kleinen Aufstieg rauf zum Tanndlichrüz und anschliessend ein genialer Höhenweg alles oberhalb des Ägerisees. Herrlich! Leider auch hier alles auf Asphalt und keine sonderlich schöne Fernsicht. Deshalb auch keine Fotos.

In Unterägeri erreichte ich zum ersten Mal überhaupt eine Hauptstrasse. Die Strecke war bis jetzt sehr verkehrsarm gewählt. So kanns weitergehen. Das fast alles Asphalt und Schotterpiste werden wird, konnte ich schon der Karte entnehmen und war von dem her nicht gross enttäuscht. Schliesslich wartet am Ende noch ein Dessert der besonderen Art auf mich...

Nun folgte ein schöner Weg der Lorze entlang vorbei am Hölloch bis nach Baar.

      Weg der Lorze entlang

      Alles immer bestens markiert

 

Kurzer Aufstieg nach Sihlbrugg auf Nebenstrassen und so erreichte ich nach und nach die Ortschaften Kappel am Albis, Rifferswil und Aeugst am Albis. Von dort folgte die Abfahrt zum Türlersee, wo ich ja vor zwei Wochen schon war.

      Türlersee

 

Der Aufstieg zur Buchenegg war knackig aber kurz und schon war ich wieder auf dem Uetliberg-Albisgrat.

      Irgendwo nach der Buchenegg

 

Ich fuhr nun alles dem Grat entlang auf sehr gut fahrbarer Waldstrasse richtung Uetliberg.

      Blick zum Uetliberg

 

Kurz vor dem Gipfel führt die eigentliche Route rechts runter ins Ziel nach Zürich. Doch ich habe auf der "Vollen Dosis Trail"-Tour von vor zwei Wochen auf dem Uetliberg was gesehen und das ging wollte ich mir nun anschauen gehen. Zuerst genoss ich nochmals die sensationelle Aussicht nach Zürich.

      Tolle Aussicht nach Zürich

 

Wie schon geschrieben, waren Trails bis jetzt keine vorhanden und ein bisschen Action musste schon noch sein. Und so wagte ich mich zum ersten Mal an einen ausgeschilderten Biketrail an, welcher vom Uetliberg runter zum Triemli führt. Grösstenteils hatte ich meinen Spass und es war mein Niveau. Es hatte aber auch Teilstücke, welche ein wenig Mut erforderten und ein paar Mal musste ich auch absteigen. War aber eine tolle Erfahrung sowas mal zu sehen. Der Trail war schön angelegt und schien sehr gepflegt. Schade war ich alleine. Ich hätte gerne einem Freerider zugeschaut, wie die da den Trail runtergebraust wären.

      Einstieg in den Biketrail

 

Der Schluss war dann kein Problem mehr. Kurz nach dem Triemli war ich wieder auf der signalisierten Route und auch der letzte Teil bis zum Hauptbahnhof war gut signalisiert und kein Problem. Abschliessend zu erwähnen: Trails hats so gut wie keine, Schwierigkeitsgrad ist sehr einfach. Dafür ist die Distanz mit 60 km und 1300 Höhenmetern sicher nicht zu unterschätzen. Weil die Strecke aber alles auf Natur- und Asphaltstrassen verläuft kommt man dementsprechend schneller vorwärts. Also für alle, welche keine Trails mögen ist diese Tour sehr zu empfehlen.