Zum Start meiner fünftägigen Bikeferien im Engadin entschied ich mich bei meinen Vorbereitungen für die Tour zur Es-cha Hütte, oberhalb Zuoz. Als Vorlage benutzte ich diese Tour von gps-tracks.com.

Nachdem die lange Anreise nach Celerina prima geklappt hat, konnte ich mein Gepäck bei meiner Unterkunft, der Inn Lodge, deponieren. Danach gings ab aufs Bike. Via Feldwegen und dem Inn-Uferweg fuhr ich flussabwärts bis La Punt.


In La Punt zweigte ich links ab auf die Albulapasstrasse ab, welcher ich die nächsten rund 500 Hm folgte.

In Punt Granda verliess ich die Strasse und wechselte auf einen langen, tollen Singletrail.

      Punt Granda, 2'251 m

Dieser stieg nun 250 Hm an, war aber bis auf ein paar Meter alles fahrbar. Ein super Auftakt in meine Ferien!

Im zweiten Teil gibts dann ein paar kurze aber giftige Steigungen zu überwinden. Diese sind aber mit dem nötigen Kraftaufwand ebenfalls fahrbar.


Auf der Fuorcla Gualdauna wurde ich von einer Kuhherde willkommen geheissen.

      Fuorcla Gualdauna, 2'494 m


Fürs Erste waren die Steigungen nun vorbei und es begann der vielleicht beste Höhentrail, welcher ich je mit meinem Bike befahren durfte!

      Die Es-cha Hütte bereits im Blickfeld.

      Zuerst gehts aber auf einen wunderbaren Höhentrail.

      Flach und herrlich angelegt dem Hang entlang.

      Auch eine kleine Steinwüste darf durchfahren werden!

Kurz vor der Hütte wird der Trail doch noch ein bisschen ruppiger und zwingt mich sogar ein paar kurze Male zum absteigen.

      Endspurt


So erreichte ich nach einem traumhaften Trail die Es-cha Hütte.

      Es-cha Hütte, 2'594 m

      Tolle Aussicht von der Hütte!


Nach einer kurzen Riegelpause machte ich mich wieder auf den Weg. Eine tolle Abfahrt wartete auf mich. Der Einstieg sah schon mal vielversprechend aus.

Na dann mal los...!

Der erste Teil war super, geprägt von viel Flow. Dann kam ein steiler, für mich unfahrbarer Abhang.

      Blick zurück.

Nach diesem schwierigen, aber kurzen Teil war wieder Trailsurfen vom feinsten angesagt!

Eine wahre Freude, diese Abfahrt. So können Bikeferien beginnen!
Die folgende Schotterstrasse war dann eine willkommene Abwechslung.

Doch mit den Trails war noch kein Feierabend. Beim Pt. 1961 bog ich auf die Via Engadina ab, ein wunderschön angelegter Singletrail oberhalb Madulain.

      knifflige Passagen waren Mangelware, kamen aber doch vereinzelt vor.

      und auch das Wetter machte voll mit an diesem Traumtag!

      Trails bis kurz vors Ziel!

Nach einem tollen Auftakt in meine Bikeferien bestieg in Madualin zufrieden den Zug und liess mich gemütlich zurück nach Celerina shutteln. Ich war gesamthaft fünf Tage im Engadin, da werden die nächsten Tage also noch ein paar Berichte folgen. Der Auftakt war auf jeden Fall schon mal gelungen!

GPS-Track: Es-cha.gpx
Google Earth-Datei: Es-cha.kmz

Distanz: 29.5 km / Fahrzeit: 2 h 39 min / Höhenmeter: 919 Hm