Eine Biketour nur mit Singletrails - das geht ja meistens nur, wenn man den ÖV zur Hilfe nimmt. Und nach den gestrigen 1'500 Hm bergauf liessen wir es am zweiten Tag unseres Bikeweekends im Wallis etwas gemächlicher angehen, jedenfalls was das bergauffahren betrifft...

Da zudem der Wetterbericht im Verlaufe des Tages Niederschlag meldete, fuhren wir zuerst von Brig mit dem Postauto nach Blatten bei Naters. Dort stiegen wir dann in die Luftseilbahn um, welche uns auf die Belalp brachte.

      Belalp, 2'094 m


So schenkten wir uns gleich mal die ersten 1'400 Hm und damit jede Menge Zeit. Noch hat der Regen nicht eingesetzt. Also schnell aufs Bike.

Zuerst befuhren wir den wunderschöne Panoramatrail von der Belalp zur Nesselalp. Dieser führt über ein ständiges auf und ab über ein Hochplateau. Höhenmeter werden weder vernichtet, noch gewonnen.

Der Trail ist technisch nicht sonderlich schwierig und macht uns grossen Spass!

Auch den Aletschgletscher konnten wir sehen!

Bereits im Frühling 2010 konnte ich diesen genialen Trail geniessen. Damals fuhr ich von Naters aus eigener Kraft auf die Belalp.


Beim unglaublich spekatkulärem Aussichtspunkt schossen wir noch ein Gruppenfoto.

Und wie spektakulär diese Plattform wirklich ist, sieht man auf dem nächsten Foto mit Silvan.


Nach einer kurzen Nussgipfelpause machten wir uns an den Downhill nach Birgisch ran.

Dieser war um einiges technischer als derjenige vom Vortag, als wir vom Saflischpass runter fuhren.

Unseren Spass hatten wir aber trotzdem. Vorallem Martha zeigte grosse Fortschritte. Silvan und ich staunten, was teilweise für Stellen fuhr. So sieht man wieder: Übung macht den Meister...


Im unteren Teil der Strecke setzte dann doch langsam, aber stetig mehr, der Regen ein. Der Trail wurde nasser und nasser und forderte daher umso mehr unsere Aufmerksamkeit.


Das Ende des Trails kurz vor Oberbirgisch wird markiert durch eine alte Mauer, neben welcher gefahren wird.


Kurz darauf war dann ein super Trail zu Ende. Rund 1'000 Hm Downhill hatten wir hinter uns! Gefiel uns sehr sehr gut! Nicht alles konnten wir fahren, einige schwierige Stellen trafen wir an. Grundsätzlich aber ist die Nesselalp-Abfahrt Bikespass pur!

Nach Birgisch bogen wir immer mal wieder in die Pfade und Wege ein, welche von der Hauptstrasse wegführten. Und auch da wurde uns noch einiges geboten. Vorallem der Maultierpfad kurz vor Naters schüttelte Bike und Biker/innen nochmals gehörig durch.


Beim Bahnhof Brig angekommen hatte der Regen schon erheblich zugenommen. Uns war das aber egal, da wir auch heute eine super Tour machten. So gings bereits um die Mittagszeit wieder zurück nach Hause.
Hinter uns waren zwei unvergessliche Touren im Wallis. Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal in dieser Region!

Und als Nachtrag sei noch geschrieben: Unsere Unterkunft war auch diesmal wieder das Sporthotel Olympica in Brig-Gamsen. Erneut waren wir sehr zufrieden und werden wohl auch das nächste Mal wieder dort einchecken.

GPS-Track: Nesselalp.gpx
Google Earth-Datei: Nesselalp.kml

Distanz: 13 km / Fahrzeit: 1 h 20 min / Höhenmeter: 74 Hm (bergauf), 1'400 Hm (bergab)