Bereits bis weit rauf schneefrei ist die Südseite des Pilatus'. Bei sommerlichen Temperaturen nutzten Martha und ich dies für eine erlebnisreiche Biketour.

Wir starteten in Alpnachstad bei der Talstation der Pilatusbahn. An schmucken Bauernhöfen vorbei gings bergauf bis zur Lütoldsmatt.

      Lütoldsmatt, 1'149 m


Nachdem die Neigung der Strasse bis jetzt recht angenehm zum fahren war, gings nun ordentlich zur Sache und es wurde steiler.


Bei Denneten wurden wir mit einem tollen Panorama belohnt.


Bei der Alp Chretzen wechselte die Unterlage auf Schotter. Es galt nun den Schlussaufstieg zu bewältigen.

      Blick auf den Sarnersee


Als wir den höchsten Punkt des Tages auf 1'490 m erreichten, mussten wir zu Beginn des Trails das einzige Schneefeld überqueren. Dies war aber kaum der Rede wert.


Danach folgte ein unglaublich toller Höhentrail bis Ämsigen. Gerade richtig, um in den Trailrhythmus zu gelangen.

      Seesicht inklusive!


Kurz vor Ämsigen wurde es ein erstes Mal richtig steil. Da konnten wir nicht mehr alles fahren.


In Ämsigen befindet sich die Mittelstation der Pilatus Zahnradbahn, welche von Alpnachstad herkommt.


Für die Abfahrt wählten wir den Trail, welcher zuerst der Bahnlinie entlang in Richtung Osten führt.

Dieser war sehr steil, die Bremsen arbeiteten auf Hochtouren. Doch wie auf dem Foto oben ersichtlich ist er sehr schön angelegt und gefiel uns sehr gut.


Doch als wir zum ersten Mal in den Wald kamen, wurde der Trailspass jäh gebremst. Ein Föhnsturm vor rund zwei Wochen hat viele Bäume umgestürtzt, dies zu unserem Leidwesen.


So lief es dann bis fast nach ganz unten (!) immer etwa gleich ab. Den Trail fahrend geniessen, nur um einen Moment später wieder über Bäume zu klettern. Das ganze zog mit der Zeit richtig an den Nerven. Denn der Trail wäre klasse. Aufgrund der Steilheit und den teils ruppigen Passagen anspruchsvoll, aber grundsätzlich wirklich toll.


Tja, ihr seht es selber an den Eindrücken: Dieser Trail ist wirklich ein Abstecher an den Vierwaldstättersee wert, wenn denn nur diese Bäume nicht wären. Das wird noch Wochen dauern, wenn nicht Monate, bis alles geräumt ist.

So waren wir gar nicht mal so unglücklich, als uns der Weg oberhalb Alprüti ausspuckte und wir auf einer Strasse landeten. Für den Schlussteil der Abfahrt wollten wir zum Weg gelangen, welcher vom Renggpass direkt nach Alpnachstad führt. Diesen kennen wir bereits und hofften, dort einen baumfreien Trail zu finden.

Also fuhren wir die leicht steigende Strasse rauf, bis diese zu einem schönen Pfad wird. Schon bald zeigt der Wanderwegweiser rechts nach unten. Ein knackiger Stufentrail führte uns direkt zum Widibach runter. Doch oh Schreck - hier fehlt ein Brücke um diesen zu überqueren.


Also wieder zurück die Stufen rauf und zur Strasse. Was jetzt? Wir haben da vorher bereits einen Weg gesehen, welcher aber ziemlich verwuchert und ungepflegt aussieht. Trotzdem scheint dies immer noch die bessere Möglichkeit zu sein, als die Strasse - also los!

Zu erwähnen bleibt mir noch, dass es auch auf diesem Abschnitt umgestürtzte Bäume hatte. Der letzte Teil wird dann zu einem steilen Wiesentrail.


Bei dessen Ende hatte Martha dann noch einen Sturz, welcher für sie mehr oder weniger glimpflich ausging. Doch den Wechsler hinten hat es total verbogen. An eine vernünftige Weiterfahrt war nicht mehr zu denken. So fuhren wir von Alprüti aus den direkten Weg auf einer Schotterstrasse runter an den See.


Martha kam dann doch noch einigermassen gut ans Ziel. Die kleinsten Gänge waren noch fahrbar. So fuhren wir gemütlich dem Seeuferweg entlang zur Talstation der Pilatusbahnen, unserem Ausgangspunkt.


Hier war es sehr ruhig, das wird an Sonntagen bei gleichem Wetter mit Bestimmtheit anders sein. So gönnten wir uns beim gemütlichen Restaurant Chalet ein feines Dessert. Und da die Gourmetbilder von Schaffhausen scheinbar gut ankamen, hier die empfehlenswerten süssen Versuchungen, welche wir uns nach dieser Tour wirklich verdient haben.

      Bananensalat

      Apfelstrudel mit Vanilleglace



GPS-Track: Aemsigen.gpx
Google Earth-Datei: Aemsigen.kml

Distanz: 20 km / Fahrzeit: 3 h 13 min / Höhenmeter: 1'080 Hm.