Mit dem Turnverein Beromünster unternahmen wir dieses Jahr eine ganz spezielle Herbstreise. Wir machten eine Bergbachklettertour in Illgau. Dies ist oberhalb des Muotathals im Kanton Schwyz. Organisiert wurde das Ganze von "Erlebnis Illgau". Bei dieser speziellen Klettertour läuft (oder eben klettert) man einen Bergbach hoch. Dies ohne fest installierte Seile oder Sicherungen.

Der Treffpunkt war wie immer der Primarschulhausplatz in Beromünster. Nach einem kleinen Apero fuhren wir nach Illgau. Dort war dann der Treffpunkt mit Guide Martin. Nach einer kurzen Instruktionsrunde chauffierte er uns mit einem Büssli ein paar Höhenmeter bergauf. Danach stiegen wir irgendwo zwischen Illgau und der Ibergeregg aus. Nach einem kurzen Fussmarsch gelangten wir zum Einstieg unseres Bergbachs.


Ab sofort war Geschicklichkeit, Gleichgewicht und auch etwas Mut gefragt. Es war nicht immer einfach, die rutschigen und haltlosen Stellen rauf zu klettern.


An den Schlüsselstellen war hin und wieder mal gemeinsame Hilfe gefragt. Der Spass dominierte diese aussergewöhnliche Klettertour aber ganz klar. Ständig gab es irgendwas zu lachen. Vor allem wenn jemand „Oh oh“ sagte, schauten alle auf, und hofften insgeheim auf einen Ausrutscher desjenigen.


Trocken kam niemand aus dem Bach, doch gab es deutliche Unterschiede. Während die Einen nur bis zu den Knöcheln nass wurden, nahmen Andere richtiggehend ein Bad und standen bis zu den Hüften im Wasser. Vor allem die letzte schwierige Passage trennte die Spreu vom Weizen. Doch auch da wurde gelacht.


Nach dem Ausstieg liefen wir wieder zurück zum Büssli. Dort musste natürlich ein Gruppenfoto geschossen werden, damit auch alle sehen können, wie dreckig wir waren! :-)


Nach der Retourfahrt gab es von unserem Guide Martin noch ein Bier und anschliessend fuhren wir mit unseren privaten Autos nach Muotathal zur Husky-Lodge. Dies war unsere Unterkunft. Wir wurden sehr freundlich bedient und haben in einem Mehrbettzimmer noch selten solch bequeme Betten angetroffen. Auch das Essen war super. Nach zwei Runden Flämmli führte uns eine Mitarbeiterin mit Ihrem Auto noch ins Dorf, direkt vors Valley Pub. Dort liessen wir den Abend sehr beschaulich und ruhig (oder war es doch anders?) ausklingen.

Nachdem wir am Samstag feinstes Herbstwetter hatten, zeigte sich der Sonntag von seiner trüben Seite. Grauer und verregneter Himmel statt Sonnenschein. Schnell war klar, dass wir nach dem feinem Frühstück und dem Auschecken den Sonntag in Morschach im Swiss Holydaypark verbringen werden. Nach einigen Runden Billard machten wir uns wieder auf den Heimweg.

So fand ein ereignisreiches Weekend ein Ende und einmal mehr war es eine Herbstreise, an welche wir uns noch lange erinnern werden. Besten Dank an Alle, welche mitgekommen sind.

Homepage mit Infos zum Bergbachklettern: Erlebnis Illgau