Zur Abwechslung gibt's auf meinem Bikeblog ein bisschen Werbung für einen neuen Event unseres Turnvereins, des STV Beromünster. Die Rede ist vom Teamfight, eine "Laufparty", welche nächstes Wochenende zum ersten Mal stattfindet.

Am Samstag, 28. September 2013 führt die Aktivriege des STV Beromünster zum ersten Mal den Teamfight durch. Dabei handelt es sich um einen komplett neuen Lauf-Event. Beim Teamfight messen sich Dreierteams in einer Stafette, die in einem Rundkurs über das Schulhausgelände in Beromünster führt. Im Anschluss an die Stafette steigt in der Mehrzweckhalle eine Party mit Livemusik.  

Zumindest einmal pro Jahr herrschte jeweils Ausnahmezustand im Fläcke in Beromünster: Über 1000 Läuferinnen und Läufer banden sich die Schuhe für den traditionellen Fläckelauf, wofür sogar der Verkehr umgeleitet wurde. Im Frühjahr 2010 fand der Fläckelauf zum 25. und letzten Mal statt. Seither fehlt in Beromünster ein Lauf-Event. Aus diesem Grund entschloss sich ein 9-köpfiges OK unter der Führung von Markus Willimann, einen neuen Anlass ins Leben zu rufen. In mehreren spannenden Sitzungen wurden verschiedene Ideen für einen „etwas anderen Lauf-Event“ besprochen und entwickelt. Schlussendlich entstand aus diesen vielen Ideen ein konkretes Projekt: Der Teamfight – eine Stafette, bei welcher mehrere einfache Hindernisse die Strecke säumen. Anders als beim Fläckelauf sollen beim Teamfight der Teamanlass und der Spass im Zentrum stehen. 

Unter dem Motto „rennen bis die Beine brennen“ werden sich am Samstag, 28. September ab 19:00 Uhr junge und ältere, ambitionierte und weniger ambitionierte Läufer beider Geschlechter in Dreierteams in einer Laufstafette messen. Diese dauert zwei Stunden und führt auf einem ungefähr 600 Meter langen Rundkurs um und durch die Mehrzweckhalle in Beromünster. Um das Ganze für die Teilnehmenden attraktiver zu machen, spicken drei Hindernisse die Strecke. Diese sind jedoch für jedermann und jederfrau gut zu überwinden – aber halt nicht für alle gleich schnell. Auf dem nächsten Bild ist der Streckenplan ersichtlich.

 

Jedes Team erhält pro absolvierte Runde einen Ring, welcher im Zählsystem in der Halle gut sichtbar deponiert werden muss. Somit ist für die Zuschauer in der MZH jederzeit gut ersichtlich, welches Team gerade in Führung liegt und wer die Sache eher gemütlich angeht. Um 21:00 Uhr wird das Team, welches am meisten Runden absolviert hat, als Gewinnerteam des 1. Teamfight feststehen.  Den drei erstplatzierten Teams winken attraktive Preise. Damit aber auch die weniger ambitionierten Teilnehmenden Chancen auf einen Preis haben, werden unter allen Teams Überraschungspreise verlost. Teilnehmen lohnt sich also definitiv! 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten in der gleichen Kategorie. Pro Team ist jeweils eine Person auf der Strecke, die anderen beiden Läufer können sich in der Athletenzone erholen. Wer wie lange auf der Strecke ist, können die Teams selbst entscheiden. In der Athletenzone geniessen die Teilnehmenden stärkende Verpflegung, sie können sich eine kostenlose Massage gönnen oder sich unter die Zuschauer mischen. Für diese wird ein attraktives Rahmenprogramm mit Verpflegungsmöglichkeiten angeboten. 

Für Unterhaltung in der Halle sorgt ein Moderatoren-Duo, welches das Geschehen kommentieren und mit passender Musik für Unterhaltung sorgen wird. Ab 20:00 Uhr wird Vincenz Suter alias Visu, ein aufstrebender Rapper aus Beromünster, seine Reimkünste zum Besten geben. 

Nach der Rangverkündigung startet ab 22:00 Uhr die TEAMFIGHT-Party, bei welchem zu guter Musik bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert werden kann. Gleich zum Auftakt der Party wird die aufstrebende Luzerner Band Max Bailey ein Livekonzert geben. Anschliessend übernehmen die DJs Dave D! und Ginoso das Zepter und sorgen für Partystimmung in der Halle. Einlass zur TEAMFIGHT-Party haben alle Personen ab 16 Jahren. 

Wer Interesse hat, selbst mit einem Dreierteam am Teamfight teilzunehmen, kann sich unter www.stvberomuenster.ch/teamfight anmelden. Der STV Beromünster freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer und freut sich auf ein grosses Lauffest!